Waldjugendspiele - Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V.
 
 

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V.
Kreisgruppe Bielefeld/Gütersloh

Ansprechpartner:
Uwe Tiemann
Haflingerstraße 13
33335 Gütersloh

fon [05209] 4492
uwetieman@gmail.com

     

In diesem Jahr werden die Waldjugendspiele der Schutzgemeinschaft Deut-scher Wald e.V. in Bielefeld

zum 19. Male durchgeführt. Mehr als 40.000 Schüler haben mit ihren Lehrern bisher daran teilgenommen..

Zu den Waldjugendspielen gehören klare Lernziele: Die Schüler sollen lernen, im Walde richtig hinzuschauen und Beobachtungen zu sammeln, die sie registrieren und in einem sprachlichen Ausdruck formulieren. Anhand von Übungen mit z.B. Bucheckern, Eicheln, Haselnüssen oder verschiedenen Zapfen sowie Blättern und Holzarten sollen sie die richtigen Zuordnungen erkennen. Sie gewinnen dadurch einen Einblick in den vielfältigen Lebenszusammenhang Wald. Als Unterrichtsmaterial erhalten die Schüler einen Arbeitsbogen, der auch später noch im Unterricht gebraucht werden kann.

Bei den Waldjugendspielen werden die verschiedenen Sinne angesprochen: Sehen, Hören, Riechen und Tasten. Auf diese Weise wird den Schülern – vielen zum ersten Male – ein unmittelbares, nicht durch das Fernsehen vermitteltes Naturerlebnis ermöglicht.

Sie lernen die unterschiedlichen Funktionen des Waldes kennen:
als Lieferant für den nachwachsenden Rohstoff Holz, als Wasserspeicher und Luftfilter, als Erholungsraum und als Lebensraum für die unterschiedlichsten Arten von Pflanzen und Tiere.

 
Kinder messen den Umfang einer Eiche [Foto: Thomas Völkel]

 
Kinder helfen einem Waldarbeiter [Foto: Thomas Völkel]

 
Volker Menzel erarbeitet mit einer Schulklasse die Nahrungsbeziehung verschiedener Vögel zu den Früchten einzelner Bäume [Foto: Lothar Pollmann]
   

Die Waldjugendspiele werden in Zusammenarbeit mit den Grundschulen durchgeführt. Lehrer begleiten jeweils eine Klasse auf einem vorbereiteten Parcours, auf dem sachkundige Helfer der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, der Forstverwaltung der Stadt Bielefeld und Lehramtsstudierende des Fachbereiches Biologiedidaktik der Universität Bielefeld Hilfe leisten und die pädagogische Arbeit unterstützen. Die Lehrer werden in einer besonderen Veranstaltung vorher in die Arbeit eingeführt.

Beginn der Waldjugendspiele am Montag, 17.9.2018. Je nach Beteiligung werden die Spiele an 12 oder 13 folgenden Schultagen durchgeführt.

Es werden zwei Parcours ausgewiesen [Olderdissen und Senne]. Die Zuordnung der Schulen zu den beiden Parcours ergibt sich aus der Zahl der Anmeldungen und wird den Schulen rechtzeitig bekanntgegeben [etwa Anfang Juni]. Das Gleiche gilt für die Termine der Lehrervorbereitung.

Die Durchführung steht unter dem Vorbehalt, dass genügend Sponsoren gewonnen werden, die Finanzierung gesichert ist und genügend ehrenamtliche Helfer zu Verfügung stehen.

Schüler und Lehrer werden mit einem Bus der Stadtwerke an den Schulen abgeholt und dorthin zurückgebracht. Zusätzliche Kosten entstehen dafür nicht.

Im Durchschnitt halten sich die Klassen 3 – 3,5 h auf den Parcours und bei den Übungen auf. Schulbusse werden daher im allgemeinen von Klassen, die erst um 10 Uhr beginnen können, mittags nicht mehr erreicht, so dass die Schulen gebeten werden, andere Lösungen zu finden bzw. die Eltern rechtzeitig darauf hinzuweisen. Es hat sich gezeigt, das die Dauer auf dem Parcours nicht bedacht wird und Klassen wegen verspäteter Rückkehr Probleme bekommen. Wir werden mit der Anmeldung den spätesten Zeitpunkt der Rückkehr zur Schule abfragen. Mit Ausreden ist versucht worden, die Waldjugendspiele vorzeitig zu beenden und zur Schule gefahren werden zu wollen. Diese Ansinnen sind zwecklos, da der Busfahrplan vorzeitig bekannt gegeben wird. Und in der Reihenfolge, in der die Klassen gebracht wurden, werden sie auch wieder zurück gebracht!

Die Waldjugendspiele sind auch für RollstuhlfahrerInnen geeignet. Wir wären dankbar, wenn Integrationsklassen bei der Anmeldung besonders gekennzeichnet würden.

Den angemeldeten Schulen wird rechtzeitig [etwa Ende Juni] ein Organisationsplan zugeschickt, aus dem alle Einzelheiten hervorgehen.

Inhaltlich sind die Waldjugendspiele auf den Wissensstand der 4. Schuljahre abgestimmt. Es steht Ihnen jedoch frei, auch dritte Klassen des Schuljahres 2018 / 2019 anzumelden.

Anmeldung: Die Grundschulen in der Stadt Bielefeld werden von uns per elektronischer Post zur Anmeldung ihrer Klassen aufgefordert.

Waldlehrpfad

Auf dem Gelände des Museums Osthusschule in Bielefeld, Senner Straße 255, unterhält die Schutzgemeinschaft in Zusammenarbeit mit dem Museum einen Waldlehrpfad. Dieser Waldlehrpfad steht der Öffentlichkeit von März bis November zur Verfügung [nach Absprache auch mit Führung möglich]. Für eine waldpädagogische Arbeit mit Grundschülern kann ein Blockhaus genutzt werden.
Ihr Ansprechpartner:

Volker Menzel, [05205] 7 23 14